50 Länder - 70 Dokumentationen - Vorträge

Seitenanfang
Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Vorträge > Afrika

Afrika

Peter Weinert VorträgeFilmvortrag: Afrika einmal anders     

Eine Filmreise  durch fünf Länder Afrikas

Peter Weinert stellt zunächst in einem Kurzvortrag die Besonderheiten von Afrika dar. Anschließend führt die Reise durch fünf Länder Afrikas.  Es geht nach Kenia, in den Tschad, Kamerun, durch die Demokratische Republik Kongo und nach Äthiopien.

In Kenia gelangen dem Fernsehteam des Hessischen Rundfunks eindrucksvolle Tieraufnahmen in den Weiten der afrikanischen Savanne. Während einer aufwendigen Expedition in den selten besuchten Norden Kenias begleitete das Team den Stamm der Rendille. Diese leben ausschließlich von ihren Kamelherden und ziehen mit ihnen nomadisierend durch das Land.

Ein weiteres Naturvolk sind die Samburu. Auch sie wohnen im Norden Kenias, sind allerdings sesshaft. Dieses Hirtenvolk  mit einer eigenen Kultur und Sprache zählt zu den kleinsten Ethnien Afrikas.   

Die nächste Reise führt nach Kamerun und in den Tschad. Hier im Norden Kameruns lebt das Volk der Mousgoum. Sie sind Fischer und Viehzüchter. Die Mousgoum werden aus einem Lehmpalast heraus regiert. Die vierzigtausend Menschen wohnen in einem traditionellen Königreich. Ein Staat im Staat, von der Regierung Kameruns akzeptiert. Nur selten ist ein solches Königreich offen für Gäste aus einer anderen Welt, vor allem nicht für Fernsehteams.

Auf der anderen Seite des Grenzflusses Logone, auf der Seite des Tschads, lebt das Volk der Mbororo. Sie sind Nomaden, und sie müssen wegen fehlender Weidegründe immer wieder nach Kamerun ausweichen, um ihre Tiere ausreichend mit Futter zu versorgen.

Das Team begleitete die Nomaden auf ihrem Weg durch den Grenzfluss mit ihrer Herde. Es entstanden eindrucksvolle Aufnahmen.  

Eine aufwendige Expedition war notwendig, um ein kleines Dorf des Volkes der Pygmäen im Grenzgebiet von Kamerun und dem Kongo zu dokumentieren. Vierzig Träger schleppten mehrere Wochen lang das Equipment durch den sumpfigen Dschungel. Die kleinen Waldmenschen leben weit abseits jeder Piste, zurückgezogen in den weiten Wäldern. Es gelangen einmalige Aufnahmen vom schwierigen Überleben dieses Volkes

Die Filmreise durch Afrika geht weiter in die Demokratischen Republik Kongo.

Im Osten dieses riesengroßen Landes, in der Nähe des Kivu Sees, lebt in den Vulkanbergen noch eine kleine Population von Gorillas. Peter Weinert hat mit seinem Team wochenlang einige der Gorillafamilien beobachtet. Unter schwierigsten Bedingungen entstanden bewegende Szenen dieser eindrucksvollen Tiere, die den Menschen so ähnlich sind wie keine andere Tierart der Welt.

Die wohl abenteuerlichste und schwierigste Expedition führte die Crew des Hessischen Rundfunks in die Danakil Wüste im Norden Äthiopiens. Sechs Wochen bei unvorstellbarer Hitze und Trockenheit in einer der unwirtlichsten Gegenden dieser Erde waren eine große Herausforderung für das Team. Es lebte zusammen  mit dem Volk der Afar, die diese Wüste bevölkern. Es entstanden Bilder einer Wüstenlandschaft die bizarr und surreal ist. Mit kochenden Gewässern und Vulkanen, mit einer Salzwüste, in der seit zweitausend Jahren Salz abgebaut wird. Das Team begleitete mehrere Tage eine Salzkamelkarawane durch die Wüste und bestieg den Vulkan Erta Ale. Dieser Vulkan wird das Höllenloch der Schöpfung genannt. Der Grund: Dieser Vulkan wird ständig von einer unterirdischen Quelle gespeist. Heiße Lava, die reich an Gas und deshalb weniger dicht ist, steigt permanent an die Oberfläche. Diese Lavafontänen haben eine Temperatur von etwa eintausendzweihundert Grad Celsius. Spektakuläre Nachtaufnahmen dieses Vulkans sind einer der Höhepunkte eines absolut außergewöhnlichen Filmes. 

 

Der Vortrag dauert mit Pause etwa 2 Stunden



« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
News
Seitenanfang
Seite
Menü
News

Agentur

Für weitere Informationen und Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte an:

 

Elke Basche

Eppsteiner Str. 16 a
65779 Kelkheim

Telefon: +49 172 660 93 41
E-Mail: elke.basche@peterweinert.com